American Ultra

– eine tiefenentspannte Agenten-, Kiffer- und Killer-Komödie – mit einer ungewöhnlichen Liebes- und Lebensgeschichte…


So wie in den 50er Jahren im Film jeder Mann geraucht hat, wird jetzt gekifft. Und es wird gesellschaftsfähig. Aber es scheint auch die Sinne und Logik von Mike nachhaltig beeinflusst zu haben…

Kritik:

http://www.filmstarts.de/kritiken/225094.html

Mike – der Supermarkt-Mitarbeiter, ohne Anspruch, ohne Zukunft in einer kleinen amerikanischen Kleinstadt – jedoch mit Träumen und einem tollen Partner (Phoebe) an seiner Seite, die seine Angstanfälle und das Leben auf die seltsame Weise toleriert…

Trailer:

https://m.youtube.com/watch?v=hRRmswyk_U4

Und auf einmal will die CIA mit Altlasten aufräumen – und Mike – als schlafende Waffe – soll liquidiert werden. Und das ist sehr komisch – wenn auch reichlich brutal – ähnlich dem Splatter-Film „Zombie Land“.

Aber der Zuschauer kann sich gut in Mike versetzen und man geht die irre Story mit 🙂
Selbst die anderen Killer und Agenten sind auf irre Art liebenswert.

Fazit:

Sehr spaßige Abendunterhaltung – und beim Abspann hofft man, der Film geht weiter 😀